Ausstellung: 22.4. – 6.5.2022
Vernissage: 22.4.2022, 17 Uhr
Faezeh Najafi – “Nach unseren Wünschen suchend”
Fotografien aus dem Camp in Moria 2018-2020
“Mein Name ist Faezeh, ich bin im Iran geboren, meine Eltern stammen aus Afghanistan. Ich bin seit zwei Jahren in Deutschland und habe zuvor zwei Jahre in Griechenland im Camp Moria auf der Insel Lesbos verbracht. Am ersten Tag, als wir auf der Insel ankamen, sagten uns alle, wir sollten zur Hölle fahren. Wir dachten, es wäre ein Scherz und lachten, aber als wir das Lager betraten, stellten wir fest, dass es kein Witz war. Ich litt dort sehr und natürlich nicht nur ich, sondern alle Menschen, die dabei waren, haben gemeinsam die sehr schwierigen Bedingungen mit viel Mühe ertragen müssen. Ich denke nicht gern an diese Zeit zurück, denn es war sehr schwer. Dort war es sehr schmutzig, im Winter sehr kalt, es hat sehr viel geregnet, wir lebten in einem kleinen, selbstgebauten Plastikzelt, hatten kaum oder nur schlechtes Essen und viele Menschen waren krank. Für 21.000 Menschen gab es nur 30 Toiletten und Duschen. Mit meiner Kamera habe versucht, einen Abstand zu diesem Elend zu bekommen, aber es war immer nur ein Augenblick. Mit meinen Fotografien wollte ich den Alltag der Menschen in Moria dokumentieren, ihre Fähigkeit, zu ertragen, stark zu bleiben und weiter an das Leben zu glauben.”