Culture dialogue

Culture dialogue Willkommen! Wir sind eine Gruppe von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturinteressierten, die mit dem Kunst- und Kulturverein „Alles wird schön“ e.V. in Hamburg Harburg zusammenarbeitet. Wir realisieren gemeinsam mit Geflüchteten ein Kunstprojekt, in dem [...]

awsLiteratur

...ist der neue vereinseigene Verlag von Alles wird schön e.V. Wilfried Abels und sein Team bringen Bücher aller Art heraus, hauptsächlich von Leuten im Vereinsumfeld. Wer einen Roman, Kurzgeschichten oder ein Sachbuch herausbringen oder vielleicht [...]

Rhythmusfreunde

Hallo Rhythmusfreunde Jeden Mittwoch um 19 Uhr findet bei Alles wird schön ein "Trommeltreffen" statt. Wer Lust auf Trommeln, Cajonspielen und Lernen hat, der sollte sich anmelden oder einfach vorbeikommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und kosten [...]

Schreibwerkstatt

Die Schreibwerkstatt findet, unter der Leitung der Journalistin Kerstin Brockmann, alle 14 Tage am Dienstag um 19 Uhr statt. Wer Interesse am Schreiben hat, ist herzlich willkommen. Anmeldung nicht erforderlich. www.schreibwerkstatt-harburg.de

Kinderatelier

-NEU- Kinderatelier am Donnerstag von 15-15.55 Uhr für Kinder von 4-6 Jahren und von 16-17 Uhr für Kinder von 7-10 Jahren Die Teilnahme ist kostenlos ! Malen, basteln mit allen verfügbaren Materialien, Tonarbeiten u.V.m. Friedrich-Naumann-Str. 32, [...]

Programm

Programm-Übersicht

Herzliche Einladung zur Ausstellung und Vernissage, am
Sonntag, 15.04.2018 um 15.00

www.multi-arto.de

Farben zu mischen ist ein Genuss für die Augen. Beim Malen vergesse ich, dass es die
Nacht oder den Tag gibt oder ob es regnet oder die Sonne scheint. Es wird in diesem
Moment alles gegenwärtig. Sonnenschein und Regenbogen entstehen in einem selbst.
Bei meinen ersten Arbeiten hatte ich immer Angst, wenn ich mich vor die leere
Leinwand hingesetzt habe. Das war die Angst, dass es mir misslingt und meine
Vorstellung sich nicht verwirklichen wird. Ich strebte nach Perfektionismus und
Genauigkeit. Seitdem ich mich vom Perfektionismus und von der Genauigkeit distanziert
habe, sind meine Bilder lebendig geworden.

Alexander Heinze malt nicht nur, er ist u.a. auch Pantomime, Musiker, ist Initiator des
Improvisations-Theater und leitet den Trommelkurs bei Alles wird schön an.

Nachsaison

„Zeit haben“ ist eine wunderbare Sache, aber wofür?

Die Autorin stellte sich in ihrem neuen Lebensabschnitt „ Nachsaison“ immer wieder diese Frage und lässt ihre Zuhörer teilhaben an Antworten, die sie in ihren Kurzgeschichten gefunden hat.
Die Lesung findet am 13. April 2018, 19 Uhr statt. Entritt frei
In den Räumen von „ Alles wird schön“
Friedrich Naumann Straße 27
21075 Hamburg

www.sued-kultur.de

Was verbindet eine mordlustige Krimiautorin mit einer Thrillerautorin? Die Neugierde und das Interesse, menschliche Abgründe zu erforschen.
Alexandra Krebs und Kim Rylee sind zwei Hamburger Autorinnen, die sich dem Verbrechen verschrieben haben. Am 14.4.2018 tragen sie beim Harburger Kulturverein „Alles wird schön“ – Friedrich-Naumann-Str. 27, 21075 Hamburg – ab 16 Uhr aus ihren Romanen vor.
Alexandra Krebs liest aus ihrem aktuellen Hamburg-Krimi: „LIEBE – DER WEG ZUM TOD“ ist ein Krimi der besonderen Art. Wir begleiten nicht nur den Ermittler bei seiner Arbeit, nein, wir lernen auch die Gedanken, Gefühle und die Taten der Mörderin aus ihrer Sicht kennen. Beide erzählen uns ihre Variante der Geschichte und am Ende wird sich gefragt, wer ist der Gute und wer ist der Böse?
In „DAS DIENSTVERHÄLTNIS“ gewährt Kim Rylee einen Blick hinter die Kulissen der Theaterwelt. Die Traumwelt kann sich schnell zu einem Albtraum entwickeln. In ihrem neuen Thriller sorgt ein Stalker für Aufregung. Doch der hat es nicht auf eine Person im Rampenlicht abgesehen.
Sein Interesse gilt der jungen Theaterleiterin Mia Fowler. Er schmiedet einen Plan, wie er seine Angebetete für sich gewinnen will. Plötzlich beginnen sich die Ereignisse im Theater zu überstürzen. Die Schlinge um Mias Hals schnürt sich immer enger, die droht, daran zu ersticken.
Spannung ist bei diesen beiden Lesungen die Quintessenz.

Eintritt frei

www.sued-kultur.de